Arbeitskreis Rückkehrerseminare

„Die Rückkehr nach Deutschland ist schwieriger als die Ausreise“, das ist die Erfahrung vieler MaZler*innen.

„Was soll ich nun mit meinen Erfahrungen anfangen?“
„Wie und wo kann ich mich engagierten?“
„Mit wem kann ich mich austauschen?“
„Wie die im Ausland erlebte Spiritualität in den Alltag einbauen?“

Gut, dass MaZ in Deutschland (MaZiD) bereits Strukturen bietet, die bei solchen Fragen Anregungen geben können: Regionalgruppen, Arbeitskreise, Eine Welt Camp und Katholikentag,…

Um die bestehenden Angebote zur Vorstellung auf den Seminaren aufzubereiten und die Ansprechpartner*innen für gewissen Themen- und Ideenbereiche übersichtlich zusammenzustellen, trifft sich der AK einmal im Jahr. Dann fahren die AK Mitglieder auf die Rückkehrerseminare der Orden und berichten den frisch zurückgekehrten MaZ von MaZ in Deutschland – schließlich heißt es “Einmal MaZ – immer MaZ!”

Du hast Lust im Arbeitskreis mitzumachen? Dann melde dich bei Tabea

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eindrücke von den Besuchen auf den Rückkehrerseminaren:

Es waren sehr viele Interessierte dabei und während des gesamten Seminars kam wohl immer wieder die Frage nach Engagement in Deutschland und „mazigem“ Austausch auf. “ (Jessica)

Alle haben sich in die Liste eingetragen. Auch so war es noch ein sehr schöner Abend, hat sich auf jeden Fall gelohnt hin zu gehen!“ (Bernd)

Melanie war am Wochenende bei unserem Rückkehrerseminar. Sie hat es total super gemacht und dann gleich noch Berge von Kuchen und Muffins für das Treffen unserer MaZlerInnen mit den Schwestern gebacken. Tolles Engagement!” (Leiterin des MaZ-Programms der Pallottinerinnen über die Rückkehrerin Melanie)